Bogensportabteilung Bogenlogo
MTV Dannenberg

Berichte 2011

06. November 2010
Freundschaftspflege unter Nachbarn
und Gedenken an Günter Pinske

Mit dem "Günter-Pinske Turnier" gedenken und pflegen die Bogensportler seit seinem Ableben im Jahre 2004 die freundschaftlichen Beziehungen zu ihren benachbarten Vereinen in der Altmark. In diesem Jahr hat der 
Behinderten- und Rehabilitations-Sportverein Salzwedel 
die Rolle des Gastgebers übernommen. Mit Unterstützung des Kuhfelder SV treffen sich 40 aktive Bogensportfreunde zu einem Hallenturnier nach den Regeln des DBSV in der Altmarkhalle Kuhfelde und anschließend hat der Gastgeber zu einem Beisammensein im Vereinsheim eingeladen.
Auch wenn hier nicht gegeneinander gekämpft wird, sind die sportlichen Ergebnisse für einige doch wohl erkenntnisreich. Zumindest ist bei den Teilnehmern die Freude am Sport spürbar. Besonders erfreulich, dass auch wieder die Bogensportfreunde von der WSG Salzwedel dabei sind und für die Bereitschaft zur Ausrichtung im nächsten Jahr die Wandertrophäe übernommen haben.

Mehr...

07. November 2010
Herbsthärte

Unsere Bogenläufer trainieren neben dem Bogensport auch das Laufen und nehmen an entsprechenden Wettbewerben teil. Tradition hat da schon die Herbsthärte in Hitzacker, die in diesem Jahr zum 19. Mal ausgerichtet wird und an der Andreas Pohl, Christoph und Heike Niederbröker und Peter Wegener an den Start gehen.

Mehr...

14. November 2010
Vereinsmeisterschaft Halle 2011
1. Runde im Vereins-Championat

Prosit Neujahr wird nicht gerufen, wenn bei den Bogensportlern das neue Sportjahr beginnt. Mit der Vereinsmeisterschaft wird jedoch bereits die Saison 2011 gestartet und mit ihr das Vereins-Championat in der Halle. Da das Hallentraining gerade erst wieder begonnen hat, sind hierbei noch keine Spitzenergebnisse zu erwarten. Allerdings gibt es durchaus vielversprechende Ergebnisse.

Mehr...

28. November 2010
Kreismeisterschaft Halle 2011
2. Runde im Vereins-Championat

Der Ehrenvorsitzende des Kreisschützenverbandes Wolf Dürner gratuliert den frischgebackenen Kreismeistern als Erster. Etwas enttäuscht über die Nichtteilnahme einiger Nachwuchstalente zeigt sich der Kreisbogensportreferent Helmut Ganswindt. Tröstlich ist dabei die Freude über einen weiteren Leistungsanstieg in der Altersklasse, in der Andreas Pohl seinen Kreisrekord nach 5 Jahren noch mal um einen Ring heraufsetzt.

Alle Ergebnisse

Die EJZ berichtet: "Mit Kreisrekord zum Titel"

Leistungssteigerungen, aber noch keine entscheidenden Veränderungen gibt es hiernach in der Wertung des Hallenchampionats.

Mehr...

05. Dezember 2010
15. Christstollen-Turnier in Geesthacht

Nicht nur Christstollen gibt es reichlich für die knapp 100 Teilnehmer am ebenso genannten Hallenturnier der Geesthachter Schützengesellschaft. Turniererfahrungen, gemeinsame Erlebniswerte und persönliche Bestleistungen tragen die teilnehmenden MTV-Sportler bei diesem Förderturnier wieder nach Hause.
Besonders im Jugendbereich glänzt der Dannenberger Nachwuchs mit Nachholbedarf für die verpasste Kreismeisterschaft. Jan-Phillip Preuß steigert seine Jahresbestleistung auf 207/210 Ringe. Daniel Schmidt kauft seinem Vereinskameraden aber mit 220/205 Ringen noch den Rang ab. Mit 261/236 Ringen unschlagbar nimmt Achim von Prittwitz in dieser Schülerklasse A sogar noch den Sonderpreis mit. In der Schülerklasse B weibl. darf sich Stefanie Hoppe mit 159/161 Ringen den Siegerstollen abholen. 
Doch auch die "alten Turnierhasen" gehen nicht mit leeren Händen nach Hause.
Mit 226/228 Ringen zeigt Heidi Ganswindt in dieser Saison eine stetige Leistungssteigerung und bekommt in der Seniorinnenklasse Compound den Siegerstollen. Wenn auch etwas behutsamer, aber dennoch stetig steigert sich Peter Marquard. Nach 512 Ringen bei der VM, 513 bei der KM kommt er hier auf 258/256=514 Ringe und verdrängt in der Altersklasse Recurve mit 16:13 Zehner seinen ringgleichen Vereinskameraden Andreas Pohl vom 2. Platz. Die Christstollen sind aber beide gleich groß und die Freude bei allen sowieso.

Die EJZ berichtet: "Marquard schnappt sich Platz zwei"

Alle Ergebnisse...

19. Dezember 2010
Tannenbaumschießen mit Jul-Klapp


Wie schon oft hat Andreas Pohl mit seinen Helfern diese beliebte vorweihnachtliche
Veranstaltung organisiert. Auf handgemalten Zielscheiben mit viel Liebe zum Detail
dürfen die Teilnehmer zunächst nur bei Kerzenschein Punkte für ihre Treffsicherheit
sammeln. Zur Überraschung aller erreichen die Blankbogner Maria Lüdemann und
Joschka Schulz hiernach die höchste Punktzahl.

In entsprechender Reihenfolge lassen sie dann mit einem gezielten Treffer einen Luftballon platzen, in dem sie eine Nummer zur Auswahl aus dem Jul-Klapp-Gabentisch führt. Bei seinen ersten Versuchen mit Pfeil und Bogen macht Wolf Dürner hier nicht nur eine gute Figur. Mit dem zweiten Pfeil löst auch er diese Aufgabe souverän. Gemeinsam mit den Angehörigen der jugendlichen Mitglieder wird diese Veranstaltung an der von allen zusammengetragenen Kaffeetafel mit allerlei Gebäck und weihnachtlicher Musik ein kleines Fest der Bogensportfamilie, das auch im nächsten Jahr sicher wieder diesen starken Zuspruch findet. 

Ein besonders attraktives Geschenk
finden drei Bogensportler des MTV Dannenberg
unter dem Tannenbaum:

Susanne Bauer
Achim von Prittwitz
und Andreas Pohl

haben sich für die Teilnahme an der Landesverbandsmeisterschaft qualifiziert,
die am 29./30. Januar 2011
in der Sporthalle Amselstieg in Salzgitter
ausgetragen wird.

23. Januar 2011
35. Bill-Davidson-Turnier
3. Runde im Vereinshallenchampionat 2011

Peter Marquard siegt mit 2 Kreisrekorden beim 35. Wettbewerb um die Bill-Davidson-Trophy. Mit ihm freuen sich drei Bogensportfreunde, die auf ihn gewettet haben und sich den Topf teilen dürfen. Dazu gehört auch er selbst, der gleich 3 Tipps auf sich abgegeben hat. Ebenfalls mit einen Kreisrekord kann Susanne Bauer dieses Turnier abschließen, auch wenn sie nach der Handykapwertung nur auf einem mittleren Platz landet. Insgesamt können 11 von 16 Teilnehmern ihre Leistung steigern. Dies wird rückblickend in der Abteilung quantitativ und qualitativ als Renaissance gewertet, so dass man auch wieder in die Restaurierung der inzwischen 35 Jahre alten Wander-Trophäe investieren möchte.   

Die EJZ berichtet: "Drei Kreisrekorde"

Bezüglich des Hallenchampionats ergeben diese Leistungssteigerungen natürlich auch stabilisierende Ergebnisse in der Führung und zuversichtliche Motivation bei den Verfolgern.

Mehr zum BDT... 
Mehr zum Championat...

29./30. Januar 2011
Landesverbandsmeisterschaft FITA Halle 2011

Folgende MTV-Bogensportler haben die Qualifikation für diesen Leistungsvergleich auf Landesebene erfüllt und starten in allen 3 Gruppen:

Schülerklasse A männlich Achim von Prittwitz 
Altersklasse Andreas Pohl
Damenaltersklasse Susanne Bauer

Die Lokalpresse fragt gespannt:
"Mehr als nur Mittelfeldplätze?"

Austragungsort ist die Amselstieghalle Salzgitter.

Die Organisatoren vom NSSV und der TSV Salzgitter als Ausrichter liefern eine reibungslose Abwicklung und gute Rahmenbedingungen für diese Meisterschaft.

Achim von Prittwitz hat die Teilnahmeanforderungen in der Schülerklasse A mit 28 Ringen übertroffen und in dieser Hallensaison gezeigt, dass noch höhere Ergebnisse erreichbar sind. So lasten schon hohe Erwartungen auf ihm, als er in der Gruppe 1 diese Landesmeisterschaft beginnt. Ein Platz unter den ersten Zehn von 23 Teilnehmern liegt durchaus im Bereich des Möglichen. Doch erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt. Achim scheint an diesem frühen Morgen nicht in Hochform. Diese hat er noch eine Woche zuvor beim Vorbereitungsturnier mit 253 Ringen abgeliefert. Doch hier findet er nicht zu seiner Form. Mit 212 und 209 Ringen gelingt es ihm nicht einmal, die für ihn sonst leicht zu übertreffenden Limitzahlen zu erreichen. Doch nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf, zumal bei solch einem Vergleich der besten Bogensportler auch die Schwächen deutlich werden. 

Andreas Pohl kommt in der Gruppe 2 auch nicht wieder auf die Limitzahlen in der Altersklasse. Die 515 Ringe hat er bei der Kreismeisterschaft mit seiner bisherigen Bestleistung dieser Saison um 9 Ringe übertreffen können. Damit schien sein Ziel erreicht, die Teilnahme gesichert. Nun genießt er als "alter Hase" routiniert dieses großartige Turniererlebnis nicht ohne die notwendige Konzentration zu vernachlässigen. Oft setzt er wieder ab und bringt so doch manchen Pfeil wieder auf Kurs. Mit 251 und 257 Ringen liefert er sein derzeitiges Durchschnittsergebnis ab und landet damit auf Platz 31 von 35 Teilnehmern. 

Susanne Bauer muss sich bei ihrer ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft gedulden bis zum Sonntagmorgen, an dem in der Gruppe 3 die Damenaltersklasse mit 14 Teilnehmern an den Start geht. Die Limitzahl von 498 Ringen hat sie bei der Kreismeisterschaft glücklich mit einem Ring übertroffen und kann nun ohne große Erwartungshaltung auf dieser Meisterschaft erste Erfahrungen sammeln. Mit ihrem neuen Kreisrekord von 502 Ringen hat sie vor einer Woche noch die 500er Schallmauer durchbrochen und gezeigt, dass sie auch noch steigerungsfähig sein kann. Ruhig, besonnen und hoch konzentriert schießt sie Pfeil für Pfeil in Richtung Scheibe. Immer wieder schlagen die Spitzen ins goldfarbene Zentrum der dreifarbigen Spots. Wie im Traum, mechanisch von der Ampel gesteuert absolviert sie ihr 30 Pfeile Pensum im 1. Durchgang und blickt erfreut auf ihren Ergebniszettel: 264 Ringe - das sind 6 Ringe mehr als ihr alter Kreisrekord vom letzten Jahr. Und die Anzeigentafel zeigt sie zu diesem Zeitpunkt auf Platz 7 ringgleich mit Platz 6. 
Eine halbe Stunde Pause. Eine halbe Stunde, in der die Gedanken kreisen und keine Ruhe geben. Ablenkung. Die Zeit will nicht vergehen. Ungeduld unterdrücken. Aufregung runterfahren. All das hat Susanne gelernt. Aber nun hier bei dieser ersten Landesmeisterschaft? Der 2. Durchgang beginnt. Noch ist der Rhythmus nicht richtig wieder drin. Die Schüsse kommen plötzlich nicht mehr wie von selbst - wie vorher. Da flogen sogar die Pfeile wie selbstverständlich in die Mitte. Und nun hier? Jeder Pfeil erfordert Anstrengung, Kraft, Konzentration. Es schleichen sich Unregelmäßigkeiten ein, Ausreißer, die es vorher nicht gab. Aber Zähne zusammen beißen und wieder neu aufbauen. Nur nicht hängen lassen. Und siehe da: Mit den 241 Ringen sind es zusammen immer noch 505 Ringe - neuer Kreisrekord und auf Rang 9 ein Platz unter den Top Ten des Niedersächsischen Schützenverbandes. 

Die EJZ berichtet: "Bauer wieder erfolgreich auf Kreisrekordjagd"

Alle Ergebnisse... 

06. Februar 2011
35. Kohl- und Pinkelwanderung

Die Organisatoren

Peter Wegener und Karl-Heinz Gutzeit

können zu dieser 35. KoPi 34 unerschrockene Teilnehmer
und ein Geburtstagskind mit einem Ständchen
besonders begrüßen.

Trotz bescheidener Witterungslage hat sich niemand vor der attraktiven Rundführung um Hitzacker gedrückt. Schade nur, dass von den besonderen Reizen der hügeligen Landschaften durch die tiefhängenden Wolken wenig zu sehen ist.

Um so erfreuter genießen die Wanderer auf der abwechslungsreichen Strecke mit Überraschungseffekt
eine willkommene Stärkung und ein trocknendes, warmes Feuer.

Am unbekannten Ziel im Cafe Dierks angekommen danken die Teilnehmer nach dem traditionellen, schmackhaften Grünkohlessen den Organisatoren und der Küche mit lautstarkem Applaus. 

Für die Organisation der 36. KoPi haben sich spontan 3 Frauen bereit gefunden.
Besonders erfreulich, dass dann auch zwei der teilnehmenden Gäste dabei sind. 
2012 wird Marina von Heike und Petra unterstützt.

07. Februar 2011
Ordentliche Mitgliederversammlung

Jahreshauptversammlung der Abteilung Bogensport 

  • Eindrucksvolle Jahresbilanz

  • Keine wesentliche Personaländerung

  • Keine Finanzkrise 

  • Unterschiedliche Standpunkte aber keine Streitpunkte 

Vorbereitungen zur Ausrichtung der Landesmeisterschaft laufen auf Hochtouren

(Hier gibt es ein Protokoll als PDF-Datei)

16. Februar 2011
Kniffel mit Pfeil und Bogen

Zum Ausklang der Hallensaison hat Andreas Pohl wieder eine Reihe von vielversprechenden Bogensportspielen für das Training vorbereitet. Leider ist die Resonanz nicht so groß. Nur 6 Mitglieder, die pünktlich zum Beginn eingetroffen sind, entscheiden sich für das "Kniffelspiel". Statt zu würfeln müssen die Spieler mit 5 Pfeilen aus 18 Meter die vorgegebenen Farben weiß, schwarz, blau, rot, gold einer 10er Ringscheibe treffen. Allerdings stellt sich heraus, dass nicht mal alle über 5 Pfeile verfügen. So einigt man sich auf eine abgemagerte Version mit 4 Pfeilen.

Dann geht auch noch einer vorbei.
Da sind es nur noch drei.

Heiko schafft es mit dem Blankbogen auf Platz 3. Vorjahressieger Peter W. muss sich diesmal von Andreas geschlagen geben und mit Platz 2 begnügen. Andreas kann in allen 12 Sätzen punkten und schließt dieses erste Spiel als Sieger ab. 

"Ja, wenn man die Regeln richtig kennt" 

Den Teilnehmern hat es Spaß gemacht.
Der Rest wartet schon auf die Freiluftsaison oder ist nächstes Mal auch dabei.

26. Februar 2011
Heckenrückschnitt auf der Anlage

Andreas Pohl ruft und viele kommen auf die MTV-Bogensportanlage und helfen bei den

Heckenrückschnittarbeiten.

Große Ereignisse werfen ihre Motorsäge voraus! Schließlich steht ja in diesem Jahr eine bedeutsame Bogensportveranstaltung auf der Anlage ins Haus. Und da soll auch alles wieder schier und glatt sein. Dass es nötig ist, das merken die fleißigen Helfer Carsten, Heinrich, Heidi, Helmut, Johannes, Margrit, Peter W. und Wolf bei der Beseitigung des Buschwerks. 


Zweige werden zu einer Hecke frei nach Benjes gestaltet und selbst für das Lagerfeuer fällt noch ein wenig Brennholz ab. Problematisch erweisen sich die Brombeersträucher, aus denen Wolf am liebsten gleich ein Buschfeuer entfachen möchte und Carsten etwas zerkratzt zu dem Schwur veranlassen, nie wieder Brombeermarmelade zu essen. 

Da lassen sich alle doch lieber die heiße Suppe und den Glühwein gefallen, die Heidi und Margrit den freiwilligen Helfern nach Abschluss der Arbeit servieren.  

Allen Helfern und besonders Andreas
ein herzliches Dankeschön.

02. März 2011
Weitere Bogensportspiele

Andreas Pohl hat mal wieder Bogensportspiele zum Ausklang der Hallensaison vorbereitet. 

Beim "Golf" hat Andreas einen 9-Lochparcour ohne Bunker und Breaks angelegt, so dass die Spieler ohne Handycap auf dem Fairway zahlreiche "Hole-in-one" erreichen können. Bei solch einem Ass ist es nämlich üblich, allen Mitspielern einen Drink zu spendieren.  

Beim "Tic-Tac-Toe" haben die passionierten Bingospieler schnell den Bogen raus, in einer Passe eine Waagerechte, Senkrechte oder Diagonale zu erreichen.
"Und ist der erste Pfeil vorbei, 
trainiert man mit den andern zwei."

05. März 2011
Weitere Bogensportspiele

Auch beim Jugendtraining am Samstagvormittag geht es jetzt spielerisch zu. Diesmal hat Henry Helmcke ein Spiel vorbereitet. Für das etwas an "Monopoly" angelehnte Spiel werden die Spieler beim Treffen einer Adresse auch über Hindernisse weitergeleitet bis zum Ziel oder im Extremfall sogar wieder zurück auf "Los" geschickt. Dazu hat Henry in liebevoller Handarbeit eigene Spielfiguren gebastelt. Und wer ist bei diesem Spiel zuerst Ziel? Natürlich Henry. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank. Denn wie lautet die Hauptregel bei all diesen Spielen:

"Ja, wenn man die Regeln richtig kennt" 

Jedenfalls will sich Henry für das nächste Mal noch was Besseres einfallen lassen. Wir freuen uns schon.

18. März 2011
EJZ-Sportlerwahl 2010

Wir gratulieren

Bei der 20. Sportlerwahl der EJZ, der Sparkasse und des KSB kommt vom MTV Dannenberg 
Susanne Bauer
als Sportlerin des Jahres 2010  mit 14 220 Stimmen auf Platz 4. 
Auch wenn Landrat Jürgen Schulz einst betonte, dass es schon ein großer Erfolg sei, für diese Auszeichnung nominiert zu werden, zählen bei der Ehrung nicht alle zu den Spitzensportlern hier in Lüchow-Dannenberg.

19. März 2011
7. Internet-Turnier IF Reykjavik - MTV Dannenberg

Mit einem salomonischen Endergebnis von 26:26 endet in diesem Jahr der 7. Leistungsvergleich von Angesicht zu Angesicht mit den Mitgliedern des IFR Reykjavik. Auf Ranglisten gesetzt hat jeder Teilnehmer einen festgelegten Bogensportler in Island, der zur gleichen Zeit eine FITA-Hallenrunde mit 2 x 36 Pfeile auf 18 Meter zu schießen hat. Auch in diesem Jahr hat der MTV wieder eine Isländerin zu Gast, die aus Kopenhagen nach Dannenberg gereist ist, um hier für ihren Verein dabei zu sein. Im Anschluss werden die Ergebnisse ausgetauscht und im Internet analysiert und diskutiert. Obwohl die MTVer diesmal im ersten Durchgang bis zu 8 Punkte Vorsprung rausarbeiten können, schrumpft dieser bis zur Halbzeit wieder auf 2 Punkte zusammen. Auch im zweiten Durchgang können sie den Vorsprung nochmal auf 6 Punkte ausbauen. Aber auch das können die Isländer zum Endes des Turniers wieder ausgleichen. Dennoch herrscht Freude bei den Dannenbergern - haben sie doch in den letzten drei Jahren bei diesem Vergleich den Kürzeren ziehen müssen.

Die EJZ berichtet: "Titel für Marquard"

alle Ergebnisse gibt es hier...  

Zum Abschluss lassen die Mitglieder noch einmal ihre Islandreise im 40. Jubiläumsjahr 2010 mit einer Dias-Schau Revue passieren. Dabei wird so manche Erinnerung wach und bei einigen der Wunsch, bald wieder die Bogensportfreunde vom IFR Reykjavik und die atemberaubende Landschaft Islands wiederzusehen.

19. März 2011
Finalrunde des Vereinshallenchampionats 2011

Mit über 1500 Ringen haben Peter Marquard und Andreas Pohl mit dem Recurvebogen in dieser Hallensaison die besten Ergebnisse erzielt.
Hierbei können die Bewerber in 4 Turnierveranstaltungen mit je 2 x 30 Pfeilen auf 18 Meter das schlechteste Ergebnis streichen.

Vereinschampion 2011 wird
Peter Marquard mit 1582 Ringen.  

alle Ergebnisse...

03. April 2011
Förderturnier in Celle

Die Hallensaison ist beendet - es lebe die Hallensaison.

2 x 30 Meter steht auf dem Programm und entgegen der Erwartungen sind wohl 2 x 30 Pfeile gemeint. Achim, Andreas, Hendrik, Peter M. und Susanne nutzen die Gelegenheit, um schon mal die längeren Distanzen der Freiluft noch unter Dach und Fach zu bringen. In dieser Disziplin erreichen alle Teilnehmer ihre persönlichen Bestleistungen. Nach Silber im letzten Jahr triumphiert Susanne in diesem Jahr mit Gold. Auch Achim schafft es auf die 1. Stufe des Siegertreppchen.

alle Ergebnisse...

Die EJZ berichtet: "Bauer sichert sich dieses Mal den Sieg"

09. April 2011
Jugendliche beenden Hallentraining

Mit Bogensportspielen von Andreas haben die Jugendlichen ihr Hallentraining beendet. Die Anfängergruppe hat unter Aufsicht von Margrit ihre Leistungsprüfung mit Bravour abgeschlossen. Und...

Das Eis hat auch geschmeckt.

09. April 2011
Anlage für Freiluftsaison hergerichtet

Viele sind es diesmal nicht, die dem Aufruf von Andreas zum Herrichten der Bogensportanlage gefolgt sind. Aber: Scheiben sind aufgebaut, restliche Holzaufräumarbeiten beendet, Terrassenwände sind eingehängt und endlich ist das Fallrohr der Dachrinne fest! Am Mittwoch hat Willi schon mal den Maulwurf weggescheucht und schon sieht der Platz wieder einladend aus.

Es ist angerichtet! Die Freiluftsaison kann los gehen.
Dank an das Aufbauteam Peter W., Johannes und Andreas

15.-21. April 2011
MTV-Bogensportler Caterina und Heiko Schmidt auf den vorderen Plätzen bei den
World Bowhunting Championships 2011 in Wagga Wagga, Australien. Yippee...

Die Meisterschaft wird nach den Regeln der IFAA (International Field Archery Association) durchgeführt. Sie ist für alle Bogensportler offen, die Mitglied in einer IFAA angehörenden nationalen Vereinigung sind.
Das Turnier wird in folgenden Runden ausgetragen:
  • 1 x 28 target 3D Standard Round 
  • 1 x 28 target 3D Hunter Round 
  • 2 x 28 target Paper Animal rounds

Nach dem 1. Tag (28 target 3D-Standard Round) steht Caterina in der Klasse Ladies Bowhunter Recurve mit 133 Zählern auf Platz 3 und Heiko bei den Men Bowhunter Recurve mit 333 Zählern auf Platz 6. 
Auch am 2. Tag (1. Tierbildrunde) können beide ihre vorderen Plätze halten. Catarina legt 236 Punkte zu und bleibt mit 369 Zählern auf Platz 3. Heiko erreicht in dieser Runde 472 Punkte und bleibt mit 805 Zählern um einen Punkt am 6. Platz dran.
Am 3. Tag steht nach der 3D-Jagdrunde bei den Ladies Bowhunter Recurve alles wie gehabt. Karen Deer aus Australien baut ihre Führungsposition weiter aus. Es folgen 3 Wettbewerberinnen aus Deutschland. Catarina kann in dieser Runde mit 142 Punkten etwas zur Zweitplazierten Annette Arras aufholen und mit 511 Zählern ihren 3. Platz stabilisieren. Aber auch ihre Verfolgerin Gloria Luksch bleibt ihr dicht auf den Fersen. Heiko erkämpft sich mit 282 Punkten in dieser Runde seinen 6. Platz mit nunmehr 1087 Zählern wieder zurück, spürt aber auch seine Verfolger im Nacken. 
Im Finale am 4. Tag wächst Catarina mit 302 Zählern in der 2. Tierbildrunde noch einmal über sich selbst hinaus und beendet diese Weltmeisterschaft mit 813 Punkten auf dem 3.Platz (s. Verlauf). Auch Heiko liefert in dieser letzten Tierbildrunde mit 464 Zählern eine konstant gute Leistung ab und sichert sich bis zum Finale mit 1551 Punkten seinen 6.Platz (s. Verlauf)

Yippee... Beiden "Bowhuntern" unseren herzlichen Glückwunsch.
"Wir sind stolz darauf, dass wir Euch kennen dürfen."

Die EJZ berichtet: "MTV-Duo war bei WM in Australien dabei"

Mehr über diese Meisterschaft (Bilder und alle Ergebnisse) gibt es hier...

25. April 2011
Eröffnung der Freiluftsaison mit Ostereierschießen

Vor der offiziellen Eröffnung der Freiluftsaison auf der MTV-Bogensportanlage schließt Abteilungsleiter Helmut Ganswindt erst einmal die Hallensaison 2010 ab. Nach einem Gedenken an die kürzlich verstorbene Freundin der Bogensportabteilung Lotti Koch überreicht er Achim von Prittwitz den von Lotti Koch gestifteten Pokal "König der Bogensportler" und ein T-Shirt mit der Aufschrift "Bogensportler des Jahres 2010". Er hat bei der Wahl auf der Mitgliederversammlung neben Heike und Christoph Niederbröker und Rosita Zuther die meisten Stimmen erhalten.
Mit Urkunden werden die Anfänger Felix und Julius Marquard, Sören Haul und in Abwesenheit Luigi Del Pizzo und David Wagner ausgezeichnet, die am Einführungsprogramm "Rote Feder" der FITA mit Erfolg teilgenommen haben.
Mit einem Dank an die Helfer, die in den Tagen zuvor die Anlage für die Saison vorbereitet haben und an die Kuchenspender eröffnet er mit der österlichen Kaffeetafel offiziell die Freiluftsaison 2011.

Peter und Angela Wegener haben wieder mit viel Phantasie und Liebe zum Detail das fröhliche Ostereierschießen organisiert, wofür sich alle Teilnehmer und zahlreichen Gäste mit einem lautstarken Applaus bedanken. Bei böigem Wind gehört schon eine Portion Glück dazu, eines der an einem Faden schaukelnden, ausgepusteten Eier oder einen der flatternden Luftballons aus beachtlicher Entfernung zu treffen.

Ist es Anfängerglück oder die Eintrittskarte eines großen "Newcomer"-Talentes, wenn Felix Marquard diese schwierige Aufgabe gleich mit dem ersten Pfeil erfüllt? Selbst Susanne Bauer und Heinrich Stahlbock gelingt dieses als beste Teilnehmer der Spitzensportler und alten Hasen aus der Abteilung erst mit dem zweiten Pfeil. Alle anderen benötigen aber weitaus mehr Versuche, bis auch sie ihr Osterei getroffen haben.  

08. Mai 2011
MTV-Bogenläuferin beim Hannover Marathon 2011

sponsored by...Die zweifache Deutsche Meisterin im Bogenlaufen Heike Niederbröker vom MTV Dannenberg läuft sich schon mal warm für die neue Saison. Mit ihr haben sich rund 14 000 Teilnehmer für das Laufspektakel in der Landeshauptstadt angemeldet. Aber nur knapp 2000 davon starten mit ihr in der Königsdisziplin zum Lauf über 42,195 km. Von den 221 teilnehmenden Frauen sind es vor allem die Topathletinnen aus Kenia, die nach dem Start um 9 Uhr morgens die gesamte Marathonstrecke durch Hannovers Innenstadt mit einer neuen Streckenrekordzeit von gut 2,5 Stunden hinter sich haben, bevor die schweißtreibende Sonne ihre Strahlen auf die restlichen Läuferinnen ausbreitet. Da freut sich die Bogenläuferin sogar über den erfrischenden Gegenwind. Heute braucht sie noch nicht zusätzlich mit Pfeil und Bogen ins Ziel zu treffen. Hier ist zunächst "nur Laufen" angesagt. Und bereits etwa eine Stunde nach den Weltspitzeathletinnen läuft auch Heike mit der Startnummer F312 als 17. Teilnehmerin ins Ziel und erreicht nach 03:40:44 Stunden den 2. Platz in ihrer Altersklasse W45 mit 47 Teilnehmerinnen.

Das NDR Fernsehen hat den TUIfly Marathon 2011 über drei Stunden live übertragen. Die Zusammenschnitte sind online auf der Sonderseite vom Sportclub LIVE zu finden.

Auch die EJZ berichtet: "Schnelle Niederbröker"

Alle Ergebnisse  und Bilder von Marathon-Photos.com...

08. Mai 2011
Vereinsmeisterschaft FITA im Freien 2011

1. Runde im Vereins-Championat

Strahlend blauer Himmel aber ein starker Ostwind am Muttertag - das sind gute und schlechte Randbedingungen für die Durchführung einer Bogensportmeisterschaft. So haben einige Mitglieder beantragt, die Meisterschaft aus terminlichen Gründen vor- bzw. nachschießen zu können. Der Sonnenschein lockt 13 Bewerber auf den Bogenplatz und nicht alle Hoffnungen auf gute Ergebnisse werden vom Winde verweht.

Die "Bogensportlerin des Jahres 2009" Susanne Bauer setzt ihre Rekordjagd aus den Vorjahren fort und erhöht im 1. Durchgang die Marke in der Damenaltersklasse Recurve auf 251 Ringe. Anscheinend von ihrem überragenden Saisonstart überrascht, reicht es im 2. Durchgang zwar nur noch für 219 Ringe, aber in der Gesamtwertung immer noch zu einem weiteren Kreisrekord von 470 Ringen.

Die EJZ berichtet: "Vom Winde verweht"

Mit 520 Ringen erreicht der "Bogensportler des Jahres 2010" Achim von Prittwitz das höchste Tagesergebnis und sichert sich damit nicht nur den Vereinsmeistertitel in der Schülerklasse A männlich, sondern führt auch nach dieser ersten Runde das Vereins-Championat im Freien an.

der aktuelle Stand...

27. Mai 2011
Die Vorbereitungen für die LM laufen auf Hochtouren


Die Scheiben rollen an - das Bogensporthaus erstrahlt in neuem Glanze...


...der Wall ist gemäht (bis auf die schönen Disteln) - die Scheibennummern werden nach Sportordnung vergrößert...

Die Mitglieder der MTV-Abteilung Bogensport möchten ihren Gästen vom Niedersächsischen Sportschützenverband gute Voraussetzungen für gute Ergebnisse schaffen, wenn sie bei der Landesverbandsmeisterschaft am 25./26. Juni in Dannenberg auch ihre Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft erfüllen müssen.

29. Mai 2011
Kreismeisterschaft FITA im Freien 2011

2. Runde im Vereins-Championat

Gut vorgewärmt haben sich die 17 Bewerber um die Kreismeisterschaft und Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Die Witterung ist an diesem Morgen zwar noch etwas frisch, aber ein bedeckter Himmel und ein leichter Südwestwind sind keine schlechten Voraussetzungen für gute Ergebnisse. Und siehe da: Es gibt sogar wieder neue Kreisrekorde von Susanne Bauer. Herzlichen Glückwunsch! Das dürfte für eine Teilnahme bei der Landesmeisterschaft ausreichen. Wer sich noch für diesen Wettbewerb auf Landesebene, aber auf heimischer Anlage qualifiziert hat, bleibt abzuwarten.

Die EJZ berichtet: "Bauer mit zwei weiteren Kreisrekorden"

Das Vereins-Championat im Freien führt weiterhin der "Bogensportler des Jahres 2010" Achim von Prittwitz an, der nach diesem zweiten Wettbewerb als einziger die 1000 Ringgrenze übertrifft. Aber auch auf den übrigen Plätzen gibt es in dieser Saison wieder reichlich Spannung.

der aktuelle Stand...

25./26. Juni 2011
NSSV-Landesverbandsmeisterschaft FITA im Freien 2011

auf der MTV-Bogensportanlage

(siehe Ausschreibung, Limitzahlen und Startlisten): 

Vom MTV Dannenberg haben sich folgende Mitglieder qualifiziert:
von links nach rechts: Peter Marquard, Jan-Phillip Preuß, Henry Helmcke, Susanne Bauer, Achim von Prottwitz, Peter Wegener, Daniel Schmidt
25.06. 08:30 Uhr (SchAm) Achim von Prittwitz, Daniel Schmidt, Jan.Phillip Preuß; (SchCm) Henry Helmcke
25.06. 14:00 Uhr (AK) Peter Marquard, Peter Wegener
26.06. 08:30 Uhr (DA) Susanne Bauer

Die EJZ berichtet: "Wieder ein Husarenstück"

Die Treffer sind gezählt,
die Ergebnisse ausgewertet:

Die Schlacht ist geschlagen,
ein Sieg ist errungen!

für die Helfer

Susanne Bauer
erringt in einem spannenden Wettbewerb
der Damenaltersklasse Recurve
den Landesmeistertitel.
Mit einem Ring Vorsprung
und 3 neuen Kreisrekorden
krönt sie diese gelungene Veranstaltung
mit einer Goldmedaille.

Die EJZ berichtet:

...und hier ist auch noch ein ausführlicher Bildbericht

05. Juli 2011
Bogenschießen für SchülerInnen im Rahmen des Dannenberger Schützenfestes

Groß ist die Beteilung diesmal nicht, obwohl die Schüler und Schülerinnen der Dannenberger Schulen im Rahmen des Schützenfestes einmal die Gelegenheit geboten bekommen, sich die ersten Handgriffe im Umgang mit Pfeil und Bogen von der frischgebackenen, amtierenden Landesmeisterin Susanne Bauer zeigen zu lassen. Die 2 besten Treffer von 3 Versuchen gehen in die Wertung, nach der sich die Teilnehmer bei der Preisverleihung einen attraktiven, von Dannenberger Einzelhändlern gestifteten Preis aussuchen dürfen. Mit zwei 10ern liegt ein Schüler der Klasse 5b von der Nicolas-Born-Schule weit vorne und darf sich durchaus mit den Anwärtern zum Dannenberger Kinderschützenkönig, die beim Lichtpunktschießen zwei 12en getroffen haben, vergleichen. Aber so etwas wird die Schützengilde wohl nie zulassen, dass ein Bogensportler Schützenkönig wird. Vielleicht auch ein Grund, warum sich nur wenige für dieses Angebot entscheiden. Oder sind die Gedanken am letzten Schultag schon in den Ferien?

06. Juli 2011
Jugendspiele vor den Ferien

Das letzte Jugendtraining vor den Ferien gestalten Uwe und Rosita Zuther mit abwechslungsreichen Bogensportspielen. Der Abteilungsleiter bedankt sich zur Eröffnung bei allen, die bei der Landesmeisterschaft so tatkräftig mitgeholfen haben. Für die Landesmeisterschaftsteilnehmer überreicht er zur Erinnerung die vom Schirmherrn Wolf Dürner gestifteten Jubiläumsnadeln des Kreisschützenverbandes.
Auch von einem Regenschauer wird die Veranstaltung nicht beeinträchtigt. Das für den Abschluss geplante "Pommes-Essen" wird spontan vorgezogen, bevor es mit der Jagd auf Tierbildscheiben und Luftballons weitergeht.

10. Juli 2011
Ausmarsch zum Schützenplatz im Rahmen des Dannenberger Schützenfestes

Ganz in Weiß mit einem Bogen haben sich 9 Mitglieder der Abteilung zusammengerottet, um am Ausmarsch der Schützengilde zu Dannenberg von 1528 e.V. teilzunehmen. Mit Marschmusik und Paukenschlag geht es vom Waldemarturm durch die geschmückte Stadt zum Schützenplatz. Dort heißt es volles Rohr für die Garde, für die Jäger und das Schwarze Korps. Sie feiern ihren König und heben ihn empor. 

Und die Bogenschützen... 

...feiern ihre neue Landesmeisterin und auch sonst ein vergnügliches Schützenfest. 

23. Juli 2011
HSV-Fußballer lernen zielen und treffen bei den Bogensportlern 

Die Fußballjugend des HSV nutzt ihr Trainingslager in der Elbtalaue, um ihre Treffsicherheit zu verbessern. Die U17 sind mit 21 und die U19 mit 19 Teilnehmern mit Eifer dabei. Unter fachlicher Anleitung von Kalle, Peter, Johannes und Andreas wird zunächst eine Trainingsrunde mit 6 Pfeilen geschossen. Dann wird ein Mannschaftswettkampf U17 gegen U19 durchgeführt. Je 6 Pfeile auf 18 m. Dabei weisen die U17 mit deutlichem Abstand von über 100 Ringen die U19 Fußballer in die Schranken. Der Lohn für die U17: Ein Eis und Bedienung bei Tisch durch die U19 Truppe. Auch der beste Einzelschütze kommt aus den Reihen der U17 mit 45 Ringen. Vielleicht klappt es nun ja auch mit dem Tore schießen.

28. Juli 2011
Kurioser Robin-Hood-Pfeil

Während der Trainingsrunde scheppert es auf der 30m-Scheibe von Susanne und Andreas. Die dadurch aufmerksam gewordenen Vereinsmitglieder fragen Susanne, ob sie schon mal einen Robin-Hood-Pfeil geschossen hat, was sie verneint. Daraufhin prophezeien sie ihr, dass dieses dann wohl bald passieren würde, was sie ablehnt, da sie ihre Pfeile noch für die Deutsche Meisterschaft braucht. Die Empfehlung, dann doch auf die Pfeile von Andreas zu schießen, gibt ihr weiteren Auftrieb. Und wieder scheppert es auf der Scheibe. Beim Näherkommen ist dann tatsächlich ein Robin-Hood-Pfeil zu erkennen. Allerdings hat diesmal Andreas seinen eigenen Pfeil gespalten. So kann's kommen.

30./31. Juli 2011
Bogensport-Wochenende mit Freunden vom SW Cuxhaven

Allen Unwetterwarnungen zum Trotz machen sich ein paar unentwegte Bogensportfreunde vom Schwarz-Weiß Cuxhaven auf den Weg nach Dannenberg, um gemeinsam und in alter Freundschaft ein Wochenende mit Spiel, Sport und Spaß auf der MTV-Bogensportanlage zu gestalten. Nachdem das Quartier aufgeschlagen ist, stärken sich die Teilnehmer und Gäste zunächst an einer reichlichen Kaffeetafel und freuen sich über das unerwartet schöne Wetter, das die Freunde von der Nordseeküste auch noch mitgebracht haben. Dann gibt es aber auch kein Halten mehr. Nach bekannter Kuddel-Muddel-Wertung wird zunächst das Leistungsniveau aller Bogensportler ermittelt, während die mitangereisten Kinder auf der Nebenscheibe ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit Pfeil und Bogen sammeln.
Doch dann geht es in einem Bierdeckelturnier um "hit" oder "miss" - ein Ausscheidungsschießen mit spannendem Finale. Hier kommt Lutz Langner von den Gästen im Halbfinale auf den 3. Platz, während das Grandfinale von Susanne und Helmut mit großer Spannung für alle Zuschauer bestritten und erst nach dem 3. Stechen von Susanne entschieden wird.


Damit nicht genug: Mit einem Mannschaftsvergleich schießen die Teilnehmer noch bis tief in die Nacht.

Der Sonntag beginnt dann allerdings wettermäßig etwas trüb und wird erst einmal mit einem kräftigenden Frühstück gestartet. Die sportlichen Aktivitäten geraten dabei ins Hintertreffen und die Unterhaltung gewinnt die Oberhand. Alle schwärmen vom gemeinsamen Erlebnis. Die Gäste sprechen ihre Gegeneinladung für das nächste Jahr aus und machen sich nach herzlicher Verabschiedung wieder auf den strapaziösen Heimweg an die Nordseeküste.

Dankbare Menschen sind wie fruchtbare Felder:
Sie geben das Empfangene zehnfach zurück.

[August von Kotzebue]

01. August 2011
Mitgliedschaft über den NBSV im DBSV

Nunmehr sind die Bogensportler des MTV über ihre Mitgliedschaft im Niedersächsischen Bogensport-Verband 2002 e.V. auch Mitglied im Deutschen Bogensport-Verband 1959 e.V.  

14. August 2011
Kurze FITA als 3. Runde im Vereinschampionat

Wenig Teilnehmer - aber Rekord-Ergebnisse.

Lediglich 10 Mitglieder nutzen die Gelegenheit auf den kurzen Distanzen dieser 3. Runde, ihre Wertung im Vereinschampionat zu verbessern.  
Dabei zeigt sich Susanne Bauer in der Vorbereitungszeit auf ihre erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft in Rekordlaune. Auch Johannes Teeken in der Seniorenklasse Recurve knüpft wieder an sein Leistungsniveau von 2007 an und erhöht seinen Kreisrekord auf der 50m-Distanz. Dennoch bleibt das Championat auch in dieser Saison spannend bis zum Schluss.

Mehr...

26. August 2011
Deutsche Meisterschaft 2011 Bogenschießen Olympische Runde
Susanne Bauer im nationalen Vergleich

Mit ihrem Kreisrekord von 540 Ringen hat sich Susanne Bauer in der Damenaltersklasse Recurve nicht nur den Landesmeistertitel geholt, sondern auch als einzige Starterin aus Niedersachsen für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

Die EJZ berichtet: "Bauers Premiere"

Bei den Deutschen Meisterschaften der Bogenschützen, die in Feucht ausgetragen werden, steht die komplette Elite des DSB an der Schießlinie. Als letzte von 22 Teilnehmerinnen geht Susanne in ihren ersten Vergleich auf nationaler Ebene. Mit 246 Ringen im 1. Durchgang kann sie ihre Spitzenleistung nicht abrufen, aber bereits vier Wettbewerberinnen hinter sich lassen. Im 2. Durchgang scheint die anfängliche Nervosität dann überwunden. 267 Ringe reichen zwar nicht für einen neuen Kreisrekord, aber für einen 18. Platz. Und damit ist das Ziel erfüllt, diese Meisterschaft der nationalen Elite nicht als letzte Teilnehmerin zu beenden.

Die EJZ berichtet: "Zwei von drei Zielen erreicht"

Gesamtergebnisliste des DSB 

04. September 2011
Peter Marquard erhöht Kreisrekorde beim Internationalen Sternturnier
37. Heide-Turnier in Celle-Wietzenbruch

Es ist Tradition, dass die Bogensportler vom Sportclub Wietzenbruch eine Woche nach der Deutschen Meisterschaft zum Ausklang der FITA im Freien zu einem Internationalen Sternturnier einladen. Bei diesem 37. Celler Heideturnier ist auch für Peter Marquard wieder Land in Sicht. Mit 265 Ringen auf 90 Meter erhöht er seinen Kreisrekord aus 2008 in der Altersklasse Recurve um satte 37 Ringe. Auch auf den folgenden Distanzen geht es nach einem Tipp von Vereinstrainer Uwe Zuther wieder bergauf: 278 Ringe auf 70, 293 auf 50 und 326 auf 30 Meter reichen auch in der Gesamtwertung, den 1996 von Johannes Teeken aufgestellten Kreisrekord von 1113 auf 1162 Ringe hochzuschrauben und für einen 5. Platz von 17 Teilnehmern in der Herrenklasse.

Herzlichen Glückwunsch!
Die Gesamtergebnisliste gibt es hier...

Die EJZ berichtet: "Marquard knackt zwei Kreisrekorde"

10. September 2011
MTV-Bogenläufer holen 2 x Gold und 2 x Bronze
bei der Landesmeisterschaft 2011 des BSSA

Als Vorbereitung auf die bevorstehende Deutsche Meisterschaft im Bogenlaufen des DBSV haben die Bogenläufer noch einmal die Gelegenheit genutzt, um bei der Landesmeisterschaft des Bogenverbandes Sachsen-Anhalt ihre Leistung im Wettbewerb zu testen. Im Vergleich zum Vorjahr erreichen sie zum Teil weitere Steigerungen. Allerdings werden auch einige Schwächen aufgezeigt, die sich hoffentlich in der laufenden Woche beheben lassen. 
Heike und Christoph Niederbröker verteidigen in ihren Wettkampfklassen ihre Meistertitel. Doch es wird eng in der Spitze. Peter Wegener kann mit einer starken Laufleistung seine Unstimmigkeiten mit der Ausrüstung einigermaßen ausgleichen und erreicht die Bronzemedaille. In einem spannenden Wettbewerb kommt die MTV-Staffel nur 15 Sekunden hinter dem Erstplacierten und 5 Sekunden nach dem Zweiten mit fliegenden Fahnen geschlossen als Dritte ins Ziel.

Mehr...

17./18. September 2011
Deutsche Meisterschaft im Bogenlaufen des DBSV 2011
MTV-Staffel gewinnt mit drei Deutschen Meistern Bronze

Mit einer enorm gesteigerten Leistung gewinnt Peter Wegener überraschend den Deutschen Meistertitel in der Altersklasse Ü45 mit Visier.
Einen Hattrick landen Heike Niederbröker bei den Damen und Christoph Niederbröker bei den U17. Drei Jahre nacheinander gewinnen sie die Goldmedaille in ihren Klassen ohne Visier.
In der Staffel erringt die MTV-Mannschaft mit 3 Deutschen Meistern die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr...

24. September 2011
Vereinschampionat FITA im Freien 2011 beendet

Ein Championat hat seine besonderen Gesetze. Wichtige Voraussetzung auf einen Sieg ist die Teilnahme an den ausgeschriebenen Wettbewerben. Insbesondere bei der abschließenden großen FITA-Runde können die Teilnehmer noch einmal entscheidend punkten. 
Die aussichtsreichsten Kandidaten dieser Freiluftsaison Achim von Prittwitz, Susanne Bauer und Peter Marquard glänzen beim Finale durch Abwesenheit. Dies würfelt die Tabelle am Ende doch noch gehörig durcheinander. Bei idealen Witterungsbedingungen nutzen Johannes Teeken und Heidi Ganswindt die Gunst des Tages zu weiteren Kreisrekorden. Von der Abwesenheit der Favoriten profitiert Helmut Ganswindt. Mit 2082 Ringen gewinnt er nicht nur das spannende Championat-Duell in der Seniorenklasse Compound, sondern katapultiert sich auch von Platz 8 der Gesamtwertung überraschend an die Spitze.

Mehr...

25. September 2011
Ausklang der Freiluftsaison mit Lottoschießen


Bei spätsommerlichem Wetter erfreuen sich die Mitglieder der Bogensportabteilung noch einmal auf ihrer Sportanlage und lassen die Freiluftsaison mit einer reichlich gedeckten Kuchentafel ausklingen - Dank allen Spendern - bevor die letzten Pfeile über den grünen Platz auf die bunten Scheiben fliegen.

Mehr...

26. September 2011
Arbeitsdienst auf der Anlage


Der Platz ist leergefegt - die Erfolge der Saison verbrannt.
Der Winter kann kommen.
Und wem die Hallentrainingszeiten nicht reichen,
der kann bei schönem Wetter noch auf der Anlage
18 bis 90 Meter schießen. Aber auch im Schnee.

Mit vereinten Kräften machen fleißige Helfer die Anlage winterfest. Andreas, Helmut, Johannes, Manfred, Peter W., Uwe, Ingrid und Rosita beseitigen die Spuren einer ereignisreichen Freiluftsaison 2011.
Dabei kommen Speisereste auf den Grill,
Getränkereste in die Kehle
und alle guten und schlechten Ringzahlen ins Feuer.

und was im letzten Jahr so war

Pfeil

Ansprechpartner für die Seiten der Bogensportabteilung des MTV Dannenberg :